Heidis Internetseite

Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Facebook

Instagram

Mein Fotoblog

 

Natur-Tagebuch Fotoblog

 

Island-Reise

 

Kalender 2018

 

Autorenseite bei Calvendo

 

Archive

Kategorien

Achtung Wildwechsel!

Auf einer Fahrt durch´s Schmallenberger Sauerland erlebte ich einen “Wildwechsel der besonderen Art”. Auf der Hochsauerland Höhenstraße überquerte die freilebende Wisentherde mit 15 Tieren die Fahrbahn. Ursprünglich wurden die Wisente im Wittgensteiner Land ausgewildert. Doch Tiere kennen keine Grenzen und so kommen sie immer wieder ins Sauerland …wahrscheinlich schmeckt ihnen hier das frische grüne Gras und die Baumrinde der Buchen besonders gut.

 

 

Hier geht´s zur Bildergalerie

 

 

Bundesgolddorf Westfeld-Ohlenbach… mit Schwung in die Natur

so lautet der Titel des neuen Kalenders für 2018, der ab sofort in den Größen A5 bis A2 im Handel erhältlich ist. Eine ISBN-Nummer mit der in Buchhandlungen bestellt werden kann oder Links zum Online-Handel findet Ihr auf meiner Calvendo-Autorenseite. Neuerdings können die Kalender auch mit Werbeaufdruck bestellt werden. Einen passenden Link findet Ihr ebenfalls auf der Autorenseite.

** Vorzugspreis bei Selbstabholung:

Kalender A2 – 39,90 €**
Kalender A3 – 24,90 €**
Kalender A4 – 16,90 €**
Kalender A5 – 14,90 €**

 

Hier geht´s zum Kalender

 

Herbstwanderung – hinauf auf das Dach des Sauerlandes

WestfeldStart- und Zielpunkt des 16 Kilometer langen Rundwanderweges “Kahler Asten-Steig” ist die Wandertafel im oberen Dorfpark von Westfeld, einem der schmucken Bundesgolddörfer im Schmallenberger Sauerland.

Von der Wandertafel geht es einen schmalen Pfad bergan zum Grillplatz der SGV-Abteilung des Ortes und weiter über den Talwanderweg nach Ohlenbach. Wir folgen hierbei der typischen Wegmarkierung „weißes liegendes R auf schwarzem Grund“, die sehr übersichtlich angebracht wurde, so dass „verwandern“ unmöglich ist. Von Ohlenbach führt der Steig über einen schmalen Pfad ins Tal des Schwarzen-Siepen, einem Naturschutzgebiet. Dort überqueren wir die neue Steigbrücke, die ein kleines Biotop überspannt. Anschließend geht es leicht bergan durch eine Kyrillfläche und über einen Pirschpfad zu den Jagdhütten.

Heidschnucken in der Astenheide Weiterlesen