Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Facebook

Instagram
Mein Fotoblog

 

Natur-Tagebuch Fotoblog

 

Island-Reise

 

Archive
Kategorien

Wer liegt hier wohl auf der Wiese… mit dem, mit dunkelbraunem Fell überzogenen Buckel und den beiden Hörnern?

Ein, für das Sauerland vollkommen untypisches Tier, aber ich habe ihn im Schmallenberger Sauerland fotografiert… kaum zu glauben

 

Plains Buffalo 


Amerikanischer Präriebison

Der Amerikanische Bison wird auch Indianer Büffel oder nur Büffel (engl.: buffalo) genannt und ist ein ursprünglich in Nordamerika lebendes Wildrind. In den letzten zwei Jahren ist der Bison für Zuchtbetriebe in Europa als Alternative zur herkömmlichen Rinderzucht geworden. 

Zusammen mit dem in Europa vorkommenden, dem ihm ähnlich sehenden Wisent, bildet er die Gattung der Bisons. Manchmal werden der Amerikanische Bison und der Wistent gemeinsam als eine Art aufgefasst, was aber biologisch falsch ist.

Die Bisonfarm Sauerland ist zur Zeit der größte Zuchtbetrieb für “Plains Buffalo” in Nordrhein-Westfalen und befindet sich in einem kleinen Ort in der Nähe von Schmallenberg. Auf einer Fläche von 40 Hektar Grünland grasen die bis über 1 Tonne schweren Bisons.

Am Weidezaun hängt eine Hinweistafel:

Bisons sind Wildtiere und mögen keine Streicheleinheiten.
Daher unsere Bitte: Halten sie bitte Abstand und nähern sie sich den Tieren nicht. Hunde sind unbedingt anzuleinen, da der Bison den Hund als Feind sieht, dadurch aggresiv wird und blitzschnell angreifen kann.

Ich muß schon sagen: Als ich direkt vor der Herde stand und uns nur ein Stacheldrahtzaun trennte, war ich schon sehr beeindruckt *bibber*. Aber die Tiere waren total ruhig und auch das Auslösegeräusch meiner Spiegelreflexkamera konnte sie nicht aus der Ruhe bringen … gottseidank… 😉

Zur Zeit läuft in Bad Berleburg ein Artenschutzprojekt, dem ich sehr skeptisch gegenüber stehe: Wisente Rothaargebirge… eine Herde Wisente soll ausgewildert werden und findet im Rothaargebirge ihren neuen Lebensraum… ganz in Freiheit… ohne Zaun… und das in unserer Nähe 🙁
Wenn ich mir nun diese imposanten Tierchen ansehe, weiß ich nicht, ob ich diesen Tieren in freier Wildbahn begegnen möchte ??? Aber es wird ja alles schön geredet, und angeblich sind die Tiere so scheu, dass man ihnen nicht begegnen soll, bzw. dass sie den Menschen durch ihr natürliches Fluchtverhalten meiden… wenn man´s glaubt… und was macht eine Kuh mit ihrem Kälbchen, die sich bedroht fühlt???  Naja, warten wir´s ab… erstmal wird im nächsten Jahr ein Schaugehege eingerichtet. Das werde ich mír auf jeden Fall anschauen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.