Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Bergfinken & Co.

Seit Tagen belagert eine Schar von Bergfinken das Futterhäuschen im Garten. Wir füttern noch fleißig Sonnenblumenkerne, obwohl der Schnee beim Regen der letzten zwei Tage sehr zusammengeschrumpft ist. Bergfinken in diesen Mengen konnte ich bisher noch nicht bei uns beobachten. Außderdem fühlen sich Zeisige, Grünfinken, Buchfinken, Meisen und Spatzen sehr wohl bei uns. Am besten gefällt mir immer noch der Stieglitz (Distelfink) mit seinen leuchtend bunten Farben. Er fällt in der Menge richtig auf.

Stieglitz zwischen Bergfinken und Zeisig

Stieglitz zwischen Bergfinken und Zeisigen

Der Bergfink (Fringilla montifringilla) ist ein Wintergast und kommt gern an Futterstellen. Seine Brust, Schulter und Flügelbinde ist orangebraun, Bürzel weiß und Kopf bräunlich bis schwarzgrau. Je nach Strenge des Winters kommen kleinere und größere Schwärme zu uns.

Bergfink

Bergfink

 

Bergfink

Bergfink

 

Bergfinken

Bergfinken

 

Bergfink

Bergfink

 

Spatz (Sperling)

Spatz (Sperling)

 Der Spatz fällt auf den vielen Hülsen der Sonnenblumenkerne mit seiner braunen Farbe gar nicht auf.

Dafür leuchtet der Gimpel mit seinem schönen Rot.

Dompfaff (männl. Gimpel)

Dompfaff (männl. Gimpel)

 

 

Eine Antwort auf Bergfinken

  • Sehr schöne Aufnahmen. Eine so bunte Vogelschar lässt es sich bei uns bis auf den Bergfink auch noch immer gutgehn. Bergfinken kommen bei uns schätzungsweise gar nicht erst vorbei – falsche Route 😉
    Herzliche Grüße
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Natur-Tagebuch Fotoblog

Instagram

Island-Reise

 

WOLL-Magazin

 

Archive
Kategorien