Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Wisent-Wildnis

Im April waren wir bereits in der Wittgensteiner Wisent-Wildnis (siehe Beitrage vom 15.04.), allerdings befand sie sich damals noch im Bau und man konnte nur am Außenzaun des Areals entlang laufen. Seit September ist sie nun offiziell eröffnet. Im Rahmen einer Wanderung rund um Aue-Wingeshausen habe ich bereits in der vergangenen Woche die 5 Wisente „Horno, Gutelaune, Fasel, Faye und Queen“ kennengelernt. Heute haben wir nochmal einen Sonntags-Familien-Ausflug zum Schaugehege unternommen … wobei der „Wochenend-Betrieb“ nicht gerade mein Ding ist. Die Wisente scheint allerdings nichts aus der Ruhe zu bringen… weder die Besucher noch die eisige Kälte… (man beachte das gefrostete Fell 🙂 )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen eines Artenschutzprojekts soll das Rothaargebirge die neue Heimat für Europas schwerstes Landsäugetier werden.  Derzeit leben acht Wisente in einem rund 88 Hektar großen Auswilderungsareal. Dort werden sie auf ein freies und wildes Leben in einem großen Waldgebiet im Wittgensteiner Land vorbereitet. Die zweite Herde befindet sich in dem o.g. Schaugehege zwischen Wingeshausen und Jagdhaus, direkt am Rothaarsteig. Das naturbelassene Areal stellt ein sogenanntes „Guckloch“ in das Artenschutzgesetz dar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Natur-Tagebuch Fotoblog

Instagram

Island-Reise

 

WOLL-Magazin

 

Archive
Kategorien