Fotografie * Webdesign * Alltägliches

F*acebook

Mein gespaltenes Verhältnis zu Social Networks

Ich hab´s befürchtet… jetzt bin ich doch wieder bei F*acebook gelandet, obwohl ich es nicht wollte. Vor einigen Jahren war ich schonmal angemeldet, habe aber mein Konto im letzten Jahr wieder gelöscht (siehe meinen Beitrag vom 30.09.11) G*oogle+ kenne ich auch, ist aber auch nicht mehr aktiv (siehe meinen Beitrag vom 21.09.11). Die Profile waren mir zu unübersichtlich mit viel zu vielen undurchsichtigen Funktionen und sehr zeitaufwendig. Lieber bastel ich an meiner oder anderen Webseiten herum, das macht viel mehr Spaß.

Gestern laß ich dann mal wieder einen Zeitungsartikel über F*acebook, der mich dann letztendlich dazu gebracht hat, wieder ein Profil einzurichten. Durch Social Networks, insbesondere FB erreicht man viel mehr User, als es mit einer privaten Website überhaupt möglich ist. Und man soll gar nicht glauben, wen man dort so alles findet… ganz viele „alte“ und neue Bekannte… richtig schön! Und wenn man möchte, kann man auch sofort über E-Mail oder Chat ein Pläuschchen halten 🙂

Aber wie bereits erwähnt und von mir befürchtet, ist das Ganze sehr zeitaufwendig und meine private Homepage möchte ich auf keinen Fall aufgeben. Deshalb habe ich nach einem Plugin gesucht, welches die Artikel, die ich hier und in FB schreibe untereinander verlinkt und ich habe ein tolles Plugin gefunden: Wordbrooker von Steve Atty… funktioniert super! Dazu habe ich noch ein zweites Plugin installiert: 2 Click Social Media Button von H-P. Pfeufer. Dieses Plugin erzeugt den kleinen „Gefällt mir„-Button am Anfang eines Artikels. Und aus datenschutzrechtlichen Gründen ist sofort daneben ein Info-Button, der den User aufklärt, ob – oder ob nicht – seine Daten übermittelt werden.

Fazit: Ich werde mein Profil bei F*acebook jetzt wohl behalten und nicht wieder „delete“ klicken, denn schließlich möchte ich auch, dass meine Bilder von vielen Lesern angeschaut werden und selbst kann man noch sehr viele interessante Informationen sammeln.

2 Antworten auf F*acebook

  • @Elke

    Mir ist das reale Leben immer noch lieber

    Da gebe ich Dir vollkommen recht. Das „reale“ Leben sollte man vor lauter „social networking“ nicht vergessen. Aber das kann mir hier zuhause nicht passieren, hier ist immer was los 🙂 Mit dem o.g. Plugin funktioniert die Verbindung zu Facebook super und so werde ich hoffentlich nicht mehr Zeit damit verbringen, wie bisher. Allerdings hat das Einrichten des Profils etwas länger gedauert 😉

    LG Heidi

  • Ich finde, man kann und muss nicht auf allen Hochzeiten tanzen. Ich habe mir zwar Google+ eingerichtet, aber das dümpelt so dahin. Ich habe gar keine Zeit dafür, stelle ich immer wieder fest. Ich mache auch nichts mehr mit mygall – das sind alles Zeitfresser ohne Ende, die mir überhaupt nichts bringen. Mir ist das reale Leben immer noch lieber und wichtiger als diese ganzen „social networks“.
    Lieben Gruß
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Natur-Tagebuch Fotoblog

Facebook

Facebook

Instagram

Island-Reise

 

WOLL-Magazin

 

Archive
Kategorien