Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Eine Wanderung rund um das Golddorf Lenne

Die Wetteraussichten versprachen Gestern einen sonnigen Tag, den man, laut Meteorologen, für Outdoor-Aktivitäten nutzen sollte, denn für Heute wurde schon wieder „grau und regnerisch“ vorausgesagt. Also packten wir nachmittags unseren Rucksack und gingen wandern …. Ziel war die Golddorf Route in Lenne.

 

 

Die Golddorfrouten im Schmallenberger Sauerland sind vor einem Jahr eröffnet worden. Jedes der schmucken Fachwerkdörfchen, das in den letzten Jahren schonmal die Auszeichnung „Bundesgolddorf“ erhielt, hat eine eigene Wanderroute entwickelt. Die Rundwanderwege haben eine Länge von 5 – 15 Kilometer und führen rund um jedes einzelne Golddorf. Westfeld hat dabei die längste und anspruchsvollste Route mit 15 Kilometer… die Westfelder Golddorf Route sind wir letztes Jahr im Frühjahr gelaufen >>> siehe hier.

 

Die Golddorf Route Lenne beträgt 9 Kilometer und war Gestern bei angenehmen Temperaturen sehr gut und schnell zu schaffen.

 

  

 

 

Unser Auto stellten wir im Ort ab, so dass wir erstmal an den schmucken, denkmalgeschützten Fachwerkhäusern mit tollen Bauerngärten vorbei gingen.

 

 

 

Bauerngarten

 

 

Danach führte der Wanderweg durch das schöne „Uentroptal“. Die Uentrop ist ein kleiner Bach, der sich durch das gesamte Tal schlängelt … mäandriert.

 

Der Bach „Uendrop“ mäandriert durch das Tal

 

Verringert sich das Gefälle eines Flusses oder Baches neigen die Gewässer – wie hier die Uentrop – dazu, im relativ weichen Untergrund ein verschlungenes Flussbett zu entwickeln – sie mäandrieren. Der Volksmund würde sagen: „Der Fluss darf sich noch drehen und wenden, wie es ihm gefällt.“ Die Österreicher benutzen das Wort „mäandern“ für „unentschlossen sich herumwinden“.

Mäander, nach dem Fluss Büyük Menderes in der Türkei benannt, sind Schleifen im Flusslauf, die sich durch Verlagerung des Flusses bilden.

 

 

Uentroptal

Teilweise ging es über befestigte Wege und teilweise über Waldwege

 

… straightaway

 

 

Blick auf das Bundesgolddorf Lenne

 

Denkmalgeschützte Fachwerkhäuser

 

Ortsdurchfahrt Lenne

 

 

 

Insgesamt betrug unsere Wanderzeit für die Golddorfroute Lenne 2 Stunden.

 

Die Strecke führt rund um Lenne mit einem schwachen Höhenprofil von 335m auf 450m  und ist gut zu schaffen. Die Umgebung ist sehr beeindruckend und das Dörfchen, wie sollte es anders sein, sehr gepflegt.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Nach so einer Wanderung schmeckt ein „kühles Bier“  besonders gut, deshalb haben wir noch einen Abstecher nach „Gut Vorwald“ gemacht:

Gut Vorwald

 

Ohne viel Worte:

 

Wildkaninchen

… Idylle pur

 

… in Vorwald findet man viele Wildkaninchen

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Natur-Tagebuch Fotoblog

Instagram

Island-Reise

 

WOLL-Magazin

 

Archive
Kategorien