Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Gestern Abend habe ich das erste Mal die Winterberger Kabarettistin Karin Berkenkopf alias FRIEDA BRAUN live auf der Bühne erlebt. Ich glaube, es gab nicht eine Minute, in der ich nicht gelacht habe. Es war einfach köstlich… ganz nach meinem Geschmack… und man muß kein Sauerländer sein, um ihre Witze zu verstehen. Vielleicht kann ein waschechter Sauerländer bei manchen Pointen noch etwas herzhafter lachen, weil Frieda Braun sehr authentisch und lebhaft von „unser Mia“, Agga, Fine… und Ehemann Erwin und dessen Freunde aus der Alten Herren Mannschaft erzählt … „woll„!

Frieda erzählt, wie ihre Freundin Hanni mit ihrem VW „Chicoree („dem Hanni ihr Chicoree„) morgens im Winterberger Kreisverkehr ihre Runden dreht und auf Touren kommt und wie man dabei einen Rückstau bis Niedersfeld bilden kann.

Außerdem ist sie im „Sammelfieber“ (so auch der Name ihres Programms). Sie sammelt Sachspenden für einen Wohltätigkeitsbasar, der von ihrer „Splittergruppe der KFD Winterberg“ organisiert wird. Da gehört´s Mia;  ´s Thekla und ´s Agga (Kollekten-Agga) auch dazu…

Frieda hätte eigentlich keine Zeit gehabt, doch für den Auftritt hat sie sich noch schnell mit neuer Schürze, neuen Schläppchen und Lockenwickler im Haar aufgehübscht… extra für´s Publikum.

Karin Berkenkopf alias Frieda Braun mit Ihrem Programm „Sammelfieber“ hat mir so gut gefallen, dass ich bestimmt nicht das letzte Mal bei einer ihrer Aufführungen war.

 

Gut gelaunt wieder zu Hause angekommen, habe ich noch zwei Kapitel von “ Hummel dumm“ (Das Roman von Tommy Jaud) gelesen… zum Weglachen…

das Leben ist schließlich ernst genug!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Natur-Tagebuch Fotoblog

Instagram

Island-Reise

 

WOLL-Magazin

 

Archive
Kategorien