Fotografie * Webdesign * Alltägliches

Wachholderheide

Ein zweites Naturschutzgebiet oberhalb von Westfeld ist die „Rehhecke“.  Eines der wenigen Heidegebiete, die bei uns noch zu finden sind. Die Wacholderheide ist eine allgemeine Bezeichnung für heideartige Biotoptypen, bei denen – unabhängig von den dort vorkommenden Pflanzengesellschaften – der Wacholder das Landschaftsbild prägt.

Trotz der vielen Pollen, die bei dieser Trockenheit durch die Luft wirbeln, bin ich auch heute wieder eine Runde gegangen – ausgestattet mit Nasenspray und Augentropfen für Allergiker 🙁

… durch die „Legge“


Blühender Spitzahorn


Auf der Rehhecke habe ich es mir in diesem Waldsofa erstmal bequem gemacht und die schöne Aussicht genossen (links im Bild sieht man den Wachholder).


Blick auf den Hohen Knochen

… weiter durch die Wachholderheide

 
… durch den Hudewald. Die Hudebuchen (>>> siehe Beschreibung)  leuchten in einem zarten frischen Grün.


… hier sieht man nochmal den „zarten grünen Schimmer“ der Buchen

Hier kann man durch die hohen Tannen hindurch auf das gegenüber liegende Naturschutzgebiet „Kalte Kirche“ schauen, wo ich mich gestern aufgehalten habe. Beim „Klick“ auf das Bild, kann man sogar die rote Bank entdecken, auf der ich gestern gesessen habe  🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Natur-Tagebuch Fotoblog

Facebook

Facebook

Instagram

Island-Reise

 

WOLL-Magazin

 

Archive
Kategorien